Online Froex Trading • Erfahren Sie hier alles Wissenswerte für den Einstieg in den Online-Forex-Tradingl...

Online Forex Trading

Das Money Management

Ein gutes Money Management ist wichtiger als alle Einstiegsstrategien. Somit gilt, dass man Verluste versucht auf ein Minimum zu reduzieren. Meistens sind 90% aller grossen Verluste ursprünglich kleine Verluste. Ein nicht zu grosser Umfang an Positionen (an der Forex würde ich am Anfang nicht mehr als ein Währungspaar traden) in Verbindung mit der Anwendung von Stop-Loss-Kursen zur Verlustbegrenzung steigert den Gewinn, während das Risiko sinkt.

Wie funktioniert mein Money Management

Wie bereits erwähnt sollte ein möglicher Gewinn immer das Doppelte bis Dreifach an Gewinn einbringen wie ein möglicher Verlust!

Da die Forex ein schneller Markt ist habe ich mir das folgende vorgehen für das setzen des Stop Loss definiert:

  • Für mein Forex Trading benutze ich ein 4 Stunden, 30 Minuten und 5 Minuten Candle Chart. Das 4 Studen Chart gibt mir die generelle Trendrichtung an (also ob sich der Markt in einem Up-Trend oder Down-Trend befindet). Einen Trade eröffne ich somit immer nur in die Trendrichtung. Ich eröffne also eine Long Position wenn ein Up-Trend im 4 Stunden Chart vorherrschet und eine Short Position, wenn ein Down-Trend vorliegt.

  • Das Entry-Signal selber bestimme ich anhand der Chartformation und Indikatoren im 30 Minuten Chart und das definitive Entry anhand des 5 Minuten Charts.

  • Wenn sich nun ein Entry-Signal im 30 Minuten Chart abbildet habe in der Regel mindestens noch 5 Minuten und mehr Zeit um das Stop Loss zu definieren. Dabei habe ich mir die folgenden Regeln festgelegt:

    • Das Stop Loss sollte immer unterhalb einer Unterstützung liegen. Dies sind zum Beispiel Hochs und Tiefs im 4 Stunden und 30 Minuten Charts. Diese werden mit einer Linie markiert.
    • Dasselbe gilt für das voraussichtliche Kursziel. Auch dies sind Hochs und Tiefs im 4 Stunden und 30 Minuten Chart jedoch auch im Tageschart und liegt immer ein paar Pips unterhalb der möglichen Wiederstandslinie.

In der Zwischenzeit steht der Markt kurz vor meinem möglichen Entry und ich kann ungefähr definieren zu welchem möglichen Kurs in den Einstieg vornehmen kann.

Somit habe ich die drei Zahlen die ich benötige um mein Gewinn / Verlustrisiko zu errechnen. Wie gesagt sollte ein möglicher Gewinn mindestens doppelt so hoch sein wie ein möglicher Verlust.

Ferner sollte der mögliche Verlust nicht die drei 3% Marke (besser ist 1%) meines Gesamt-Portfolios übersteigen. Somit gilt bei einem Portfolio von $ 10.000 ein maximaler Stop Loss Verlust von höchstens $ 300. Wenn somit der logische Stop Loss Preis zum Entry Preis mehr als $ 300 Verlust bedeuten würde, wird der Trade nicht eröffnet.

Wie Sie sehen geschieht dies alles immer bevor ich überhaupt einen Trade eröffnet habe. Wenn dabei das Gewinn / Verlustrisiko nicht mindestens den Faktor zwei ergibt warte ich auf die nächste Möglichkeit. Diese ist in der Regel nicht weit weg, da sich der Forex Market schnell bewegt und man gut die sieben Hauptwährungen überblicken kann um zu erkennen ob sich in einer der Währungs-Paare eine weitere Tradingmöglichkeit langsam beginnt abzubilden.

www.dab-bank.de